Jmd2start

Aus Flüchtlingshilfe in Kiel
Wechseln zu:Navigation, Suche

bundesweites Modellprojekt

„jmd2start – Beratung für junge Flüchtlinge im Jugendmigrationsdienst“

Seit 01.10.15 gestartet und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Wir unterstützen die jungen Flüchtlinge mit ungesichertem Aufenthaltsstatus bei der Integration in Deutschland.

was wir bieten[Bearbeiten]

Wir als AWO Landesverband, unterstützen, begleiten und beraten im Rahmen dieses Projekts die jungen Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, die entweder eine Duldung haben oder sich im Asylverfahren befinden. Das jmd2start- Beratung für junge Flüchtlinge hat sich zum Ziel gesetzt, den Jugendlichen den Zugang zur Bildung, Arbeit und gesellschaftlichen Teilhabe zu ermöglichen. Wir wollen den Jugendlichen ohne Aufenthaltserlaubnis früh Perspektiven geben und sie unterstützen in einer neuen Lebenswelt sich zurechtzufinden.

Durch dieses Projekt wollen wir den Jugendlichen die Integration in die Gesellschaft erleichtern und mit neuen Ideen und Beratungsangeboten das selbstbestimmte Leben der Jugendlichen fördern.

wie Menschen sich bei uns einbringen können[Bearbeiten]

Wir sind unter dieser Link zu finden, die Seite ist noch in Arbeit.

awo-sh.de

Kontakt[Bearbeiten]

  • Iroda Mukhammadieva
  • Susanka Sternberg

Modellprojekt "jmd2start Beratung für junge Flüchtlinge im Jugendmigrationsdienst"

AWO Interkulturell http://awo-sh.de/de/migration/kiel/item/328-integrationscenter-kiel-mettenhof.html

AWO Interkulturell
IntegrationsCenter Kiel-Mettenhof
Sibeliusweg 4
24109 Kiel

Tel: 0431 5114 365

Fax:  0431 5114 370
Iroda.Mukhammadieva@awo-sh.de
susanka.sternberg@awo-sh.de