Schwedenkai

Aus Flüchtlingshilfe in Kiel
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Halle am Schwedenkai dient (u.A.) tagsüber zur Aufnahme von Transitflüchtlingen, außer es sind grade Kreuzfahrtschiffe im Hafen. Für Flüchtlinge mit Ticketoptionen werden hier die Tickets für die Fähren verkauft.


Ticketoptionen für die Fähren gibt es im Ostseekai

Stand 20.09.2015[Bearbeiten]

Die Markthalle voll und die Stadt hat daher das Schwedenkai konfisziert. Dort gibt es aber noch keine staatliche Versorgung. Daher springen die Leute von der alten Mu ein und beschaffen Essen und Wasser. Es wird Essen und Wasser zur alten Mu zu bringen. Auch Hilfe beim schnibbeln und kochen wird benötigt. Danke!

Stand 19.09.2015[Bearbeiten]

Da die Stena heute und morgen schon ausgebucht ist, machte es keinen Sinn für Flüchtlinge am Terminal zu warten. Ausserdem spielt heute Hansa Rostock gegen Kiel und es wird erwartet, dass es unter den Hansa Leute einige gibt die keine freundliche Grundhaltung zu Flüchtlingen haben. Daher hat die Stadt beschlossen die Transitflüchtlinge in der Markthalle unterzubringen. Das hat wohl in der Nacht von 18. zum 19. recht gut geklappt. DRK und Feuerwehr betreuen die Leute und es gibt Essen und Feldbetten und Luftmatratzen (die lustigen bunten für den Badestrand). In der letzten Nacht waren noch 11 Plätze unbelegt. Weitere Plätze wurden über die ev. Landeskirche vorbereitet und standen in der Apostel Kirchengemeinde und der Jakobi Kirche bereit, wurden aber leider nicht benutzt.

Stand 18.09.2015[Bearbeiten]

Am Schweden Terminal lagern bisher viele geflüchtete Familien auf dem Boden bis geklärt ist wann sie wo mit welcher Fähre oder Zug weiterkommen. Jeder Flüchtling muss das was er möchte eigentlich alleine organisieren und sind damit überfordert. Vieles machen da auch Ehrenamtliche, die einfach hingehen und fragen ob sie helfen können. Zwischendurch kommen Informationen aus dem Rathaus, die sich aber gestern ständig verändert haben. Es wird was organisiert was ne Stunde später aber keine Gültigkeit mehr hatte. Viele haben kein Geld für ein Fährticket, da gibt es von der Stadt bisher auch keine eindeutigen Antworten. Bisher haben die Ehrenamtler dann Geld unter sich eingesammelt oder Spendengelder vom Flüchtlingsrat bekommen. Dieses Geld, laut Aussage gestern wird jetzt sehr knapp. Wenn das Geld dann ehrenamtlich organisiert ist, wird das Geld einem ehrenamtlichen Dolmetscher am Terminal gegeben, der kümmert sich dann um das weitere. Die Hauptarbeit machen die Dolmetscher, Um Spenden für Fährtickets wird gebeten oder um Druck machen bei der Stadt! die Kirche darf auch gerne mal ein paar Millimeter unbequem werden, sorry! Ich kann auch gerne Barspenden entgegen nehmen.

Heute ist das Stena Terminal geschlossen für Flüchtlinge, weil ein Kreuzfahrer reinkommt und man die Menschen dort nicht sehen möchte. Die Flüchtlinge werden in die Markthalle gebracht, bekommen heute keine Tickets und dürfen laut Aussage gestern nur über Nacht in die Markthalle. Nachdem wieder Druck gemacht worden ist, verändert sich das hoffentlich noch einmal, so dass die Menschen hoffentlich auch tagsüber ein Zelt über dem Kopf haben. Ich wurde gebeten, das alles weiter zu geben, ich war dabei, habe es gesehen, natürlich bin ich emotional auch geladen ....